Hauspost

Liebe Wein-Freundinnen und -Freunde

Auf den Juni warten Winzerinnen und Winzer gespannt: Jetzt beginnen sich die Fruchtansätze der Reben auszubilden. Zumindest solange genügend Feuchtigkeit vorhanden ist, erst dann beginnen die Trauben zu wachsen. Eine heikle Phase. Im vergangenen Jahr klappte das fast überall – gut wie selten! Sie können sich zurücklehnen und einige junge Weine aus diesem (Jahrhundert-)Jahrgang schon genießen: Unter unseren Weinen des Monats stellen wir Ihnen diesmal sechs Weine aus dem 18er-Jahrgang vor, zwei weiße und gleich vier Roséweine, die richtig toll in den Frühsommer passen. Die meisten roten 18er brauchen noch … Zwei schöne 16er aus dem Veneto und aus Bordeaux aber haben wir hier für Sie …
In unserer Reihe „Zeit für Winzer“ wird uns die sympathische Kellermeisterin Ana vom portugiesischen Weingut Quintas do Homem überaus gelungene Weine ihres Jahrgangs 2018 präsentieren!
Jetzt schmecken auch wieder unser wunderbar cremiger Büffelmozzarella, die Honauer Forellen (gebeizt oder geräuchert), Antipasti aus Italien oder Terrinen aus Frankreich: Feinkostzeit!
Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Lektüre,
Ihr Team von Wein-Bauer

NEUE LADEN-ÖFFNUNGSZEITEN AB 1.Juli 2019

Ab Montag, 1. Juli 2019, gelten unsere neuen Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag von 10-19 Uhr
& Samstag von 10-16 Uhr geöffnet.
Montags haben wir geschlossen.
Wir freuen uns darauf, Sie bei uns begrüßen zu dürfen!


VERANSTALTUNGEN & INFOS

ZEIT FÜR WINZER: Quintas, Portugal

Aus Portugal haben wir am Freitag, 7.Juni, von 15-18.30 Uhr und Samstag, 8.Juni, von 11-15.30 Uhr Ana Coutinho aus Portugal vom Weingut Quintas do Homem zu Gast bei uns.
Vor zwei Jahren besuchte uns Ana schon einmal und präsentierte uns und Ihnen einen ausgezeichneten Jahrgang 2016. Damals dachten wir, das wäre nichtmehr zu toppen. Entsprechend überrascht waren wir, als wir im März ihre 18er auf einer Weinmesse probierten: Alle Weine der Kollektion hatten eine superb klare Frucht, die gut von Extrakten gebunden ist und ein so bezauberndes Trinkgefühl bereiteten, dass der übliche Degustationsbehälter zum Ärgernis wurde … Die Vinhos Verdes sind natürlich ganz frisch, trotzdem voller Geschmack und Eleganz; keine dürftigen Tröpfchen, die mit etwas Kohlensäure „aufgehübscht“ wurden. Spontan entschieden wir uns, den Alvarinho wieder ins Programm zu nehmen, die Basis-Cuvée und den Rosé sowieso. Den Loureiro
2017 werden wir auch zeigen – und das Sahnehäubchen ist der neue „Premium“ 2016, aus besten Alvarinho-, Arinto- und Loureiro-Trauben gekeltert. Und alles übrigens zu moderaten Preisen. Diese Termine sollten Sie sich nicht entgehen lassen!


ZEIT FÜR WINZER: Vorschau Juli

Weingut Weber & Weingut Alexander Laible.
Im Juli freuen wir uns auf zwei besondere deutsche Weingüter: Zunächst wird uns am 5. und 6. Juli das Weingut Udo Weber aus Monzingen (Nahe) einige ihrer Neuheiten sowie Klassiker des Weingutes auf gewohnt charmante Art und Weise vorstellen. Begeistert haben uns auch die neuen Gelber Muskateller, Frühburgunder und Riesling Halenberg aus der Reihe mit dem sprechenden Namen „Großer Genuss“.
Am Freitag, 26. Juli, wird uns Alexander Laible viele seiner Weine aus dem Jahrgang 2018 vorstellen.
Von dem Gewinner des „Wein-Oscars“ 2017, dem Wine Award, haben wir ja beinahe schon traditionell eine reiche Palette seiner herausragenden badischen Weine aus Durbach im Programm. Freuen Sie sich zum Beispiel auf seine ausgezeichneten Burgundersorten (weiß & rot) sowie klasse Rieslinge. Also unbedingt vormerken und dann einfach vorbeikommen. Zu beiden Veranstaltungen sind Sie wie immer herzlich eingeladen!


ZEIT FÜR WINZER: „NABU-KORKampagne“

Die „NABU-KORKampagne“, das Sammeln gebrauchter Weinkorken, macht so viel Sinn, dass wir bei uns ein Sammelfass dafür aufgestellt haben. Denn einerseits hat Kork eine gute Klimabilanz und lässt sich problemlos recyceln: also wird nicht nur Müll vermieden – Ziel des NABU Hamburg ist unter anderem die Erhaltung der traditionellen, nachhaltigen Korkwirtschaft in Spanien, die Naturschutzarbeit in der Heimat der Korkeichenwälder und soziale Förderung in der Region. Finanziert werden diese Maßnahmen, indem Korken zu ökologisch wertvollem Dämmgranulat recycelt und für den Hausbau verkauft werden. 32.000 Kubikmeter davon könnte man aus den 1,2  Milliarden Flaschenkorken, die jährlich in Deutschland anfallen, gewinnen. Bisher werden jedoch nur ein Zehntel einem Stoffkreislauf zugeführt. Machen Sie mit: Sammeln Sie Ihre Korken und bringen Sie sie bei Ihrem nächsten Besuch bei uns vorbei. Wo steht so ein Sammelfass besser als bei uns?

Wieder da: Muskattrollinger

Frisch abgefüllt und ab sofort wieder verfügbar in der 0,75 Liter-Flasche: Unser Muskattrollinger Rosé Secco, Edition Wein-Bauer & Schloss Affaltrach/ Württemberg.
Unsere Aperitif-Alternative aus der Region, die mit ihrer Fülle an Aromen so manches Mix-Getränk in den Schatten stellt: Eindrucksvoll das Bukett duftender Blüten, besonders der Holunderton. Sympathisch und spritzig am Gaumen durch die dezente Fruchtsüße mit nur geringer Säure. Einfach auf Eis in ein großes Glas, etwas Deko dazu und als frischen, perlenden Aperitif genießen. Ab sofort probierbereit!
Übrigens: Muskattrollinger ist eine eigenständige rote Rebsorte, die seit Mitte des 19. Jahrhunderts angebaut wird: in geringer Menge und hauptsächlich in Württemberg. Er ist eine Kreuzung aus Schiava Grossa (Trollinger) und weißem Muscat d’Alexandrie.


WEINE DES MONATS: Weiß

1 ITALIEN: Aromareich, Adria

Orso Bianco Abruzzo DOC., 2018 Fosso Corno, Roseto degli Abruzzi/Abruzzen
Frische Weißweincuvée aus Sauvignon Blanc und Chardonnay. Die leuchtend strohgelbe Farbe mit den grünlichen Reflexen gibt die Richtung vor: duftet nach frischen Äpfeln, Aprikosen und Pampelmusen. Dieser kräftig-aromatische Eindruck setzt sich am Gaumen fort: mit feiner Säure, Eleganz und Ausgewogenheit, ergänzt durch einen schönen weichen Abgang. Fosso Corno ist ein relativ junges Weingut, das sich seit 2001 neben dem berühmten Wein dieser Region, dem Montepulciano d’Abruzzo, auf nur wenige andere Rebsorten spezialisert. Toller Wein von der Adriaküste!


2 PORTUGAL: Anas bezaubernde 18er

Vale do Homem Alvarinho, 2018 Quintas do Homem, Braga/Vinho Verde
Das Familienweingut von Ana Coutinho liegt am Fluss Homem, nördlich von Porto, im Norden Portugals. Hier herrscht mediterranes, vom Atlantik beeinflusstes Klima mit ausreichend Niederschlägen, die es den Winzern gestatten, außergewöhnlich zarte und leichte Weine zu keltern. Der Alvarinho duftet nach Zitrusfrüchten, Äpfeln und auch etwas nach Pfirsich. Am Gaumen liegt er schön frisch an, wirkt hier dezent fruchtig, lebendig in der Säure und im Nachhall sodann vielschichtig und sehr einprägsam.
Übrigens: Alvarinho ist die Rebsorte mit dem besten Ruf der nordwestlichen iberischen Halbinsel – und weit darüber hinaus. Auf Deutsch heißt die Traube „die Weiße vom Rhein“, da man eine Verwandtschaft mit dem Riesling vermutete. Das lässt sich bei dieser alten Rebsorte jedoch bis heute nicht sicher nachweisen und so vermutet man jetzt eine Kreuzung vor allem aus Sauvignon Blanc und Pinot Blanc.


WEINE DES MONATS: Weiß

3 ITALIEN: Reif & quicklebendig

Cantalupi Rosato, Salento IGP, 2018 Azienda Conti Zecca, Salento/Apulien
Überwiegend aus Negroamaro gekeltert. Mit feinem Bukett reifer Früchte, die auch den Gaumen weich und ohne Säurespitzen umschmeicheln. Der reife, saftige Charakter der Rebsorte findet sein Gegenspiel in einem frischen, sehr lebendigen Abgang. Das große Traditionsweingut im Herzen des Salento ist seit dem 16. Jahrhundert im Besitz der Grafen Zecca. Rosenhecken und Oleandersträucher umgeben die Rebanlagen, ein Vorbild unter den Weingütern im Süden Italiens. Milde Winter, heiße Sommer mit kalten Nächten verlängern den Reifeprozess der Trauben und führen hier zu großer Aromenvielfalt.


4 ITALIEN: Sangiovese-Kunst

San Jacopo Rosato Toscano IGT, 2018 Tenuta Vicchiomaggio, Greve in Chianti/Toskana
Aus 100% Sangiovese gekeltert, der Hauptrebsorte in diesem klassischen Chianti-Anbaugebiet. Auch John Matta baut seit fast 50 Jahren neben Merlot vor allem großartige Chianti aus. Seinem Rosé schmeckt man die hiesige Sangiovese-Kunst toll nach: Ein leuchtend lachsfarbener Rosé von expressiver Lebhaftigkeit und Klarheit am Gaumen. Duftet nach frischen Früchten wie Kirschen und Erdbeeren. Die Aromen sind lang anhaltend und sehr ausgeglichen. Klassisch trocken, doch mit herzhafter Frucht. Das Castello ist übrigens einer der schönsten historischen Landsitze der Toskana, auf dem schon Leonardo an seiner La Gioconda (Mona Lisa) malte.


5 WÜRTTEMBERG: Fruchtwunder

Schillerwein Deutscher Qualitätswein, 2018 Weingut Dr. Baumann, Obersulm
Ein Schiller wird im „gemischten Satz“ aus Weiß- und Rotweintrauben gekeltert. Tanja Baumann wartet bis zuletzt ab, bevor sie ihre Muskattrollinger- und Muskateller-Reben liest. Das Warten hat sich gelohnt! Denn besonders die Trauben des Jahrgangs 2018 boten ideale Voraussetzungen für viel Saft und Kraft für diesen Wein. Gekonnte Arbeit in Weinberg und Keller lässt schließlich einen frischen und spritzigen Rosé entstehen, voller blumiger und fruchtiger Aromen in der Nase (Erdbeere, Himbeere und Rose) und ein wunderbar sich entfaltendes Muskatbukett im Geschmack mit feiner, dezenter Süße.


6 BADEN: Druckvoller Rosé

Rosé ** Stern Qualitätswein trocken, 2018 Weingut Alexander Laible, Durbach
Unseren vierten Rosé des Monats kennen Sie bestimmt: Seit fast zehn Jahren sind wir von der Kontinuität begeistert, mit der Alexander Laible jedes Jahr Weine auf höchstem Niveau erzeugt. Auf die 18er dürfen Sie deshalb besonders gespannt sein. Dieser 18er-Rosé ist ungeheuer saftig und druckvoll am Gaumen. Wildkirsche und Walderdbeeren prägen den Duft, auch etwas schwarze Johannisbeeren sind zu finden. Grandios! Probieren!


WEINE DES MONATS: Rot

7 ITALIEN: Dichter Rotwein, bio

Vurria Nero d‘Avola, Terre Siciliane IGP, 2016 Azienda Di Giovanna, Agrigento/Sizilien
Der Nero d’Avola ist ein kräftiger Vertreter dieser autochthonen sizilianischen Traube mit ihrer weichen, vollen Note. Dank sorgfältiger Arbeit im Weingarten mit Ertragsrückschnitten von 50% ist er ganz dicht und aromatisch. Das einzigartige Terroir und Klima auf einem der höchstgelegenen Weinberge Siziliens sorgen für ausdrucksstarke Mineralität. Die Hälfte der Trauben reift sechs Monate in gebrauchten Barriques. So entsteht ein intensiver Rotwein mit Noten reifer Kirschen und Waldbeeren, etwas Schokolade sowie mit leichtem Röstaroma. Die angenehm seidige Struktur und der großartige Abgang bleiben lange in Erinnerung!
Die Weine von Familie Di Giovanna entstehen übrigens nach EU-zertifizierten Bio-Standards.


8 FRANKREICH: Großer Wurf: Merlot

Castillon Côtes de Bordeaux Rouge A.C., 2016. Château Bouty, Bordeaux
Jan und Florian Thienpont stammen aus einer namhaften bordelaiser Familie; als Jungwinzer gehen sie eigene, neue Wege. Es begann mit dem Erwerb einiger Hektar über 60 Jahre alter Merlot-Reben im Hinterland von Saint Emilion. Aus Respekt vor Boden und Ökosystem verzichten sie auf den Einsatz von Chemie. Ohne zertifiziert zu sein, arbeiten sie konsequent nach Regeln des biologischen Weinbaus. Mit dem Jahrgang 2016 ist ihnen ein großer Wurf gelungen: Ein einzigartig reiner Merlot mit extraktreicher
Fülle, tiefer Frucht und sehr viel Eleganz!


Unser REZEPT DES MONATS

Wie Natalie Lumpp den spanischen Klassiker Fisch-Paella mit Calamares kocht: delicioso¡ (nach: „Essen & Wein“ von Natalie Lumpp, erschienen im Hallwag-Verlag)

Zutaten: (für 4 Personen)
400g festes Fischfilet (z.B. vom Rotbarsch), 300g kleine Tintenfisch(-ringe), 8 rohe Riesengarnelen (geschält), je 1 rote und gelbe Paprika, 2 dünne Zucchini, 200g TK-Erbsen, 2 Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 2 Fleischtomaten, 4 EL Olivenöl, 300g Rundkornreis, Salz, Pfeffer, 3/4l Gemüsebrühe, 2 Prisen Safranpulver

Zubereitung:
Fischfilets und die Tintenfische trockentupfen und kleinschneiden. Garnelen abtupfen. Paprikaschoten waschen, vierteln, innen säubern und die Schote in feine Streifen schneiden. Zucchini waschen und in dünne Scheiben schneiden. Erbsen antauen. Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln. Tomaten kurz überbrühen, häuten, entkernen und in Würfel schneiden. Braten Sie die Zwiebeln und den Knoblauch in einer Paella-Pfanne oder Bräter in Öl glasig. Reis dazugeben und unter Rühren braten, bis auch er glasig ist. Paprikastreifen und Zucchini hinzufügen, 3 Min. mitbraten, salzen und pfeffern. 1/3 der Brühe mit Safran verrühren, angießen und aufkochen lassen. Tintenfische dazugeben und alles 10 Min. sanft kochen. Restliche Brühe angießen. Tomaten, Erbsen und Fischstücke unter Gemüsereis mischen. Die Paella bei schwacher Hitze in 10 Min. fertig garen. Legen Sie die Garnelen auf den Reis. Deckel auflegen und die Paella bei schwacher Hitze 10 Min. ziehen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Tipp: Das gibt ein besonders feines Aroma: 1 Bund gehackte Petersilie und ein Achtel einer Bio-Zitrone mit den Garnelen auf den Reis legen, 10 Min. ziehen lassen.

Der Wein:
Doch, hier passt auch ein Italiener: San Vito, Roero Arneis DOCG., 2018 von Daniele Pelassa aus dem Piemont.