Hauspost

Hauspost n° 4 August 2019

Liebe Wein-Freundinnen und -Freunde

Weine für den Hochsommer auszusuchen ist gar nicht so einfach, denn sie konkurrieren mit allem, was man aufbietet, um sich gegen Hitze zu wappnen. Viel verlangt man dabei nicht, geschmacklich jedenfalls. Warum eigentlich? Wasser ist gesetzt, klar! Darüber hinaus aber lebt das Weinjahr weiter: Knackig, frisch, mit Apfel, Erdbeere, Melone im Duft und am Gaumen: Guter Geschmack erfrischt, gut gekühlt macht er Laune! Unsere Tipps zur Wein-Begleitung lauer Sommerabende können Sie wie immer im Hauspost-Monat wohltemperiert bei uns probieren.
Ein besonderes Highlight haben wir für Sie im September eingeplant: Kosten Sie mit uns die Top-Schaumweine von Winzersekt über Cava, Crémant bis zu Champagner im großen Rahmen einer Abendveranstaltung mit Menübegleitung. Unsere Sommer-Veranstaltung, die Sie nicht versäumen sollten. Doch wie immer sind die Plätze begrenzt … Wir freuen uns auf Sie.

Jetzt wünschen wir Ihnen viel Spaß bei der Lektüre!
Ihr Team von Wein-Bauer


VERANSTALTUNGEN & INFOS

Menüabend: "Schwäbisch 2.0"

Wein & Genuss außer Haus: Im Landgasthof Mayers Waldhorn in Mähringen, am Freitag, 2. August, um 19 Uhr.
Gastkoch Steffen Marzin und Weinexperte Bernhard Bauer interpretieren gemeinsam schwäbische Küche ganz neu. Der Titel der Veranstaltung, „Schwäbisch 2.0“, weist bereits darauf hin, dass heimische Klassiker hier die Eckpfeiler eines exquisiten 5-GängeGourmetmenüs sind, die viel Spielraum für überraschende Zutaten und Kombinationen bieten.
Freuen Sie sich auf Steffen Marzin, der unter anderem im Sternerestaurant „Speisemeisterei“, Stuttgart, gekocht hat und als Chef de Cuisine im Gourmetrestaurant „Rossini“.
Dazu erwarten Sie die großen Weine aus dem regionalen Weinbau, die jedem internationalen Vergleichlocker standhalten – unterhaltsam und kenntnisreich  vorgestellt von Bernhard Bauer.

Preis für das Menü mit Weinbegleitung: € 94,– pro Person. Tisch-Reservierungen gegen Vorkasse bitte direkt bei Mayers Waldhorn, Neckar-Alb-Straße 47, 72127 Mähringen; Telefon: 07071 13330 Mehr unter: www.mayers-waldhorn.de/event/


Abendveranstaltung: Schaumweine

Champagner, Winzersekt, Crémant, Cava & Co.“, gemeinsam mit dem Restaurant KadoYa, Tübingen, am Freitag, 20. September 2019, um 19.30 Uhr bei uns im Haus.
Unter dem Begriff „Schaumwein“ – den übrigens Wilhelm Hauff geprägt haben soll – sammelt sich eine solche Fülle an Angeboten auf dem Markt, dass wir Ihnen die verschiedensten Sorten an diesem Abend vorstellen möchten. Denn nirgendwo sind sie beliebter als in Deutschland: Champagner, Cava und Crémant, Winzersekte aus Württemberg und Franciacorta. Probieren Sie mit uns die besten:
Wir starten als Apero mit dem Impuls Weißburgunder Brut, Winzersekt aus Württemberg, gefolgt vom Franciacorta Brut Corte Aura aus der Lombardei. Danach gehen wir an eine Reihe Schaumweine ohne Dosage, und zwar an den Cava Vendrell Brut Nature, den Crémant Extra-Brut „Zero“ von Bouvet und den Champagner Brut Nature von Veuve Fourny. Den Winzersekt Aldinger Brut Nature haben wir sogar als Premiere bei uns, vorab vom Weingut zur Verfügung gestellt (der Verkauf startet erst im Oktober oder November). Bereits Aldingers inzwischen vergriffener Jahrgang 2011 erhielt von Gault-Millau als bester Winzersekt die Höchstwertung von 100 Punkten!
Schließlich folgen zwei Rosés aus der Champagne, zuerst unser neuer Winzer-Champagner von Dumangin, gefolgt vom Klassiker Bollinger Rosé. Am Ende des Abends warten wir noch mit zwei Top-Jahrgangs-Cuvées aus der Champagne auf: der Grande Sendrée von Drappier und der Clos Notre Dame von Veuve Fourny.
Das kreative Küchenteam vom Restaurant KadoYa in der Doblerstraße wird diese schöne Veranstaltung für uns mit ihren raffinierten Gerichten passend begleiten. Darauf freuen  wir uns sehr, und ganz besonders darauf, Sie an diesem Abend bei uns zu begrüßen!

Anmeldung erforderlich. Preis, inkl. Menü: € 89,– pro Person – auch als Geschenkgutschein zu haben.
Die begrenzte Anzahl an Plätzen wird in der Reihenfolge der Anmeldung vergeben. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass eine Stornierung und Rückerstattung bereits bezahlter Teilnahmegebühren nur bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn berücksichtigt werden kann. Nach Ablauf dieser Frist ist eine Rückerstattung nicht mehr möglich.

Neu im Programm: Gin GINSTR

GINSTR – der Gin mit dem Fernsehturm im Logo und dem Stuttgarter Flughafencode im Namen, ist die Erfolgsgeschichte eines jungen Stuttgarter Brennmeisters und seines Gin-begeisterten Freundes. In der Brennerei auf dem elterlichen Weingut von Markus Escher suchten sie zwei Jahre nach dem perfekten Gin – „eine Schnapsidee“, wie sie selbst sagen. 2016 wagten sie es, ihren Gin auf den Markt zu bringen. 2018 gewann ihr GINSTR überraschend die Goldmedaille des World-Spirits Award und wurde Preisträger der Gin & Tonic Trophy der IWSC in London – und damit zum besten Gin der Welt für Gin Tonics gekürt! Macht sich auch sehr gut bei uns …! -> jetzt im Spirituosen-Regal!

Ehmoser: Biodiversität

Familie Ehmoser, unsere langjährigen Partner aus der Weinregion Wagram in Österreich, sind Ihnen bestimmt bekannt. Ehmoser legt allergrößten Wert auf den genauen Ausbau der Sortenstilistik, seine Weine sind eindeutig von den reinen Lössböden geprägt – unter anderem die kraftvollen, geschmeidigen, körperbetonten Veltliner, Rieslinge, Zweigelts und St. Laurents. Damit dieses Ökosystem stabil bleibt, das so entscheidend für seine Weine ist, hat Ehmoser jetzt ein Projekt gestartet, das wir beispielhaft für die Arbeit im Weingarten finden: „Wir haben in unseren Weingärten Biodiversitätsflächen angelegt. So finden in den neu aufgeschütteten Steinhaufen Insekten, Eidechsen, junge Rebhühner und Kaninchen Schutz, Zuflucht oder auch einen Platz zum Sonnen. Außerdem haben wir Obstbäume gepflanzt, die für unsere Mitarbeiter während der Mittagsrast angenehme Schattenspender sind (…). Sie bieten auch zahlreichen Vogelarten ein neues Zuhause. Diese gezielte Förderung der Biodiversität schafft das nötige Netzwerk für ein stabiles Ökosystem im Weingarten.“ (Aus dem Newsletter des Weinguts vom Mai 2019)

 

WEINE DES MONATS: Weiß

1 ITALIEN: Knackiger Sommerwein

Custoza DOC., „Vigne Alte“, 2018 Cantina F.lli Zeni, Bardolino, Lago di Garda
Bianco di Custoza gilt als beliebtester Hauswein der Veroneser. Er ist immer eine Cuvée aus Trauben der Region, separat vinifiziert und dann kunstvoll aufeinander abgestimmt.  In den „Vigne Alte“, den höher gelegenen Weinbergen im Südwesten des Gardasees, werden 40% Garganega, 30% Chardonnay sowie 20% Friulano und 10% Trebbiano-Trauben für den Wein von Hand gelesen. Helle strohgelbe Farbe mit grünlichen Reflexen; duftet elegant, mit feinen Noten von exotischen Früchten und Honig. Lang anhaltend im Abgang, samtig und fein. Ein echter Allrounder, der das Spiel zwischen knackiger, frischer Frucht und schmeichelnder Eleganz am Gaumen perfekt beherrscht.


2 ÖSTERREICH: Veltliner-Kunst

Grüner Veltliner „Vom Haus“, 2018 Weingut Pfaffl, Stetten/Weinviertel
„European Winery of the Year 2016”. Ausgezeichnet mit einem der wichtigsten Preise  der weltweiten Weinszene, bietet Pfaffls Einstiegswein „Vom Haus“ bereits zu einem sehr günstigen Preis vieles an, was in der Reihe der Veltliner aus weiteren Lagen des Hauses  noch weitergeführt wird: Strahlend klar, gelb-grünliche Reflexe, schöne Würze schon in der Nase, knackiger Apfel. Am Gaumen sehr fruchtig umrahmt vom den klassischen Pfeffer-, Zitrus- und Kräuternoten. Eleganter Abgang, der zum nächsten Glaserl einlädt.


3 WÜRTTEMBERG: Riesling-Frische

Riesling VDP.GUTSWEIN trocken, 2018 Weingut Dautel, Bönnigheim
Feinster Riesling vom Spitzenweingut Dautel. In der Nase Limette, Boskop-Apfel und Kräuterwürze. Am Gaumen knackige Frische und mineralische Säure mit komplexer Frucht kombiniert. Das Weingut Dautel zählt zu den besten im Ländle. Neben der Pflege  ihrer langen Familientradition im Weinbau (seit 1510!) gehört auch der Bruch mit derselben regelmäßig zum Programm. Schließlich waren sie hierzulande die Pioniere beim  Ausbau in Barriques und bei neuen Arten von Cuvée-Weinen. Inzwischen führt Christian Dautel den Betrieb mit viel Herzblut, natürlich auch mit der Unterstützung seiner Eltern.


4 RHEINGAU: Voll burgundisch

Chardonnay Qualitätswein trocken, 2018 Brueder Eser, Oestrich-Winkel
Eigentlich sind die Brüder Eser Spezialisten für aromatische Rieslinge – kein Wunder, sie sind waschechte Rheingau-Winzer. So überrascht es, dass dieser Chardonnay von ganz sortentypischer, cremiger Mineralität ist. (Apfel-)Frucht, angenehme Säure und mineralische Würze: alles stimmt! Für uns eine interessante – und günstige – Alternative zu manchen Chardonnays aus ihrem Ursprungsland Burgund. Christoph und Thomas Eser bewirtschafteten 15 Hektar Weinberge, die ältesten Rebanlagen darunter sind über 60 Jahre alt. Alle Trauben werden selektiv gelesen und schonend gepresst.


WEINE DES MONATS: Rosé

5 SPANIEN: Elegant, bio

Vergel Rosado Alicante DO. (Bio), 2018 Bodega de Pinoso, Pinoso/Alicante
Bio und vegan erzeugter, frischer, eleganter Wein, dem die Traube Monastrell einen exklusiven „Touch“ verleiht. In der Nase wird man mit Düften von Himbeere, Erdbeere und Melone verwöhnt sowie mit weiteren exotischen Fruchtaromen. Herrlich zart und elegant im Geschmack, der sich angenehm im Mund entfaltet und lange anhält. Die Bodega de Pinoso zählt heute zu den wichtigsten Kellereien in der Region Valencia und ist führend bei Weinen aus streng ökologischem Anbau.


6 FRANKREICH: Authentisch Rosé

Bandol Rosé A.C., 2018 Domaine L‘Olivette, Le Castellet/Bandol
Zwischen Marseille und Toulon liegt eines der besten Anbaugebiete für Roséweine überhaupt, ein ausdrucksstarkes, kraftvolles Terroir. Sein ganz authentisches Bandol, elegant und unprätentiös zugleich, zeigt dieser großartige Roséwein, traditionell aus Mourvèdre, Grenache und Cinsault gekeltert. Betörend der Duft mit Noten von Zitrus und weißen Blüten; am Gaumen kraftvoll, gleichzeitig rund und gut ausbalanciert, mit schön würzigem Abgang. Bravo!



WEINE DES MONATS: Rot

7 FRANKREICH: Bordeaux-Geheimtipp

Côtes de Bourg Rouge A.C., 2016 Château Bujan, Gauriac/Bordeaux
Trinkfreudiger, klassischer Bordeaux mit einem Bukett, das an Würze, Vanille und Röstaromen erinnert. Am Gaumen bietet er Kraft, schöne Frische und Ausgewogenheit. Aus Merlot, Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc gekeltert Pascal Méli bewirtschaftet nordwestlich von Bordeaux, rechts der Gironde und direkt gegenüber von Margaux 17 Hektar Rebfläche. Bereits mit dem ersten Jahrgang 1989 überzeugte er die Fachwelt. Man findet seinen Bordeaux häufiger in der gehobenen Gastronomie Frankreichs, aber nur bei sehr wenigen Händlern in Deutschland. Das freut uns. Denn wir gehören dazu!


8 WÜRTTEMBERG: Sommerabendwein

Lemberger trocken Qualitätswein, Gutsabfüllung, 2015/2016. Weingut Dr. Baumann, Obersulm
Es gibt Winzer, die den vermeintlichen Urschwaben, den Lemberger, so kraftvoll ausbauen, wie man ihn höchstens aus dem Burgenland in Österreich als „Blaufränkisch“ kennt. Dazu gehören in erster Linie Dautel, Ellwanger, Aldinger – und Tanja Baumann! Dass alle mit internationalen Spitzenweinen mithalten, ist kein Wunder, sondern Geheimnis ihrer Kunst. Aus Baumanns Selektion von Einzellagen auf Keuper-Verwitterungsböden gewinnt sie einen Lemberger von dunklem Rubinrot, der nach Wildkirsche, schwarzen Beeren und einem Hauch Röstaromen duftet. Dieser Lemberger überzeugt mit außergewöhnlicher Kraft, Struktur und Eleganz! Für späte Sommerabende …



Unser REZEPT DES MONATS

Kalbsrouladen gelten hierzulande als Klassiker. Als Involtini di Vitello, wie sie in ihrer Heimat Sizilien heißen, kennt sie die ganze Welt: Unser Rezept kochen wir traditionell einfach, etwa so wie David Ruggerio in Brooklyn/NY. Nehmen Sie Schnitzel aus der Oberschale oder der Nuss. Je heller das Fleisch, desto jünger und zarter ist es.
Zutaten: (für 4 Personen)
4 Kalbsschnitzel à 120g (sehr dünn geklopft), 55g Mozzarella (in 5mm große Würfel geschnitten), 60g Prosciutto (klein gewürfelt), 5 Stängel frische glatte Petersilie (nur die Blätter, fein gehackt), 40g frisch geriebener Parmesan, Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, 50g Mehl, 2 EL Olivenöl (extra vergine), 125 ml trockener Weißwein Zubereitung:
Schnitzel flach ausbreiten. Mozzarella, Prosciutto, Petersilie und Parmesan in einer Schüssel gut mischen. Diese Füllung gleichmäßig in der Mitte der Schnitzel verteilen und mit wenig Salz und Pfeffer würzen. Schnitzel zusammenrollen und Enden einschlagen, damit die Füllung nicht herausquillt. Mit Küchengarn zusammenbinden. Jede Roulade in Mehl wenden und Überschuss abschütteln. Olivenöl in einem Topf erhitzen. Rouladen bei starker Hitze rundum goldbraun anbraten. Mit Wein löschen. Hitze auf mittlere Temperatur reduzieren und kochen, bis der Wein um drei Viertel eingekocht ist. Topf vom Herd nehmen, Garn entfernen und Rouladen auf einen vorgewärmten Teller geben. Mit Bratensaft übergießen und zusammen mit einem einfachen Risotto oder mit Pasta servieren.

Der Wein: „Vurria“ Grillo Sicilia DOC., 2018. Azienda Di Giovanna (Agrigento). Bio, aus der weißen sizilianischen Sorte Grillo.