Veranstaltungen

Weingut Merkle, Württemberg. Weinprobe mit Familie Merkle am Freitag, 5. April, 15-18.30 Uhr, und Samstag, 6. April, von 11-15.30 Uhr.
Gezähmte Wildheit: Aus ihren Rebgärten im schwäbischen Ochsenbach haben die Merkles Wildhefen gewonnen, mit denen sie ihre Vinifikation unabhängig von Industriehefen gemacht haben und ihren Weinen einen durch und durch regionalen Ausbau garantieren. Nicht nur prägt das den einzigartigen Charakter ihrer Weine – klasse Lagen (Stromberg) und aufwendig schonende Kellerarbeit machen Merkles Weine so richtig schön rund. Wir freuen uns, dass Familie Merkle Ihnen eine ganze Reihe dieser Weine bei uns präsentieren wird. Besonders gespannt sind wir auf den Lemberger Barrique, den wir neu in unser Sortiment aufgenommen haben und der auch das Verkostungs-Team der Zeitschrift VINUM so überzeugt hat, dass sie ihn unter die besten Lemberger wählte und diesem „Husarenstück“ 17 Punkte zusprach.

Weingut Faubel, Rheinpfalz. Weinprobe mit Gerd Faubel am Samstag, 11. Mai, 11-15.30 Uhr.
Obwohl wir ihre Weine schon seit vielen Jahren als zuverlässig erstklassige Qualitäten schätzen, war unser Angebot an Faubel-Weinen bisher eher überschaubar. Warum eigentlich, fragten wir uns und schauten uns vor Ort nach weiteren Weinen um. Und es hat sich gelohnt! Wir sind wirklich sehr angetan von dem durchgängig hohen Niveau ihres Sortiments. Sobald der erste Tropfen die Zunge berührt, entsteht dieses animierende Gefühl, das den Trinkfluss sofort beschleunigt. Dabei sind „Faubels Weine weder aufgeregt noch sprunghaft, von ihnen geht eine schöne Ruhe aus“, schreiben Gault&Millau. Kurz: Wir hatten die Qual der Wahl, sind jedoch überzeugt, dass auch Sie großen Gefallen an unserer neuen Auswahl finden werden. Neben den Ortslagen von Weiß-, Grauburgunder und Sauvignon stehen die Gutsweine zur Probe bereit sowie in den Einzellagen die Rieslinge und Späburgunder.